Gartenbau in Pullach

Ihr Gärtner im Süden von München

Ihr Gärtner für Pullach seit 2008

Sie suchen einen kompetenten und zuverlässigen Landschaftsgärtner in der Nähe von Pullach?

Dann sind Sie bei WT Gartenbau genau richtig. Wir erfüllen seit 2008 höchste Ansprüche im Bereich Gartenbau und Gartenpflege. Schon lange bevor sich Galabauer und Inhaber Dragisa Walter-Topic 2008 mit WT Gartenbau in Baierbrunn selbstständig gemacht hat, widmete er sich mit ganzem Herzen seiner Arbeit mit Pflanzen und dem Galabau.

Walter-Topic ist gelernter Landschaftsgärtner, dem es viel Freude bereitet, Menschen mit seiner Arbeit zu begeistern. Mit über 20 Jahren Berufserfahrung bietet er ein großes Fachwissen und viel Kompetenz.  Zahlreiche Kunden haben mit ihm den richtigen Mann für Ihre Gartenanlage gefunden. Viele Stammkunden bestätigen die gute und zuverlässige Arbeit von WT Gartenbau. Gerade die gute Zusammenarbeit auf Augenhöhe wissen unsere Kunden besonders zu schätzen.

Gartenbau

1A Garten- und Landschaftsbau

Gartenpflege

Kompetente Gartenpflege vom Fachmann

Full-Service Gärtner

Wir sind Ihr Gärtner im Münchner Süden 

Galabau

Neben Standarddienstleistungen wie Bepflanzung und Grünpflege bieten wir Ihnen professionellen Galabau für Ihre Parkanlage. Was immer Sie sich vorstellen, wir setzen es gekonnt und schnell um. Wenn Ihrem Garten noch das gewisse Etwas fehlt, beraten wir Sie gerne zum Thema bauliche Umsetzungen auf der Grünfläche, sodass Sie sich für etwas entscheiden, was hundertprozentig in Ihren Garten passt. Terrassen beispielsweise lassen sich optimal durch schöne, blühende Pergolen ergänzen. Bei gelbem, trockenem Gras bietet sich ein gepflegter Rollrasen an. Zäune, Treppen oder Podeste sind praktisch und runden das Gartenanlage ab.

Ihr Gärtner mit 20 Jahren Erfahrung 

WT Gartenbau bietet Ihnen alle Möglichkeiten zur Verschönerung und Pflege Ihrer Gartenanlage. Auf Wunsch erarbeiten wir gemeinsam ein umfassendes Gartenkonzept und setzen dieses professionell und preisgerecht um. Des Weiteren bieten wir Ihnen einen längerfristigen Grünpflege-Service an, sodass Ihr Garten dauerhaft und auch nach den baulichen Umsetzungen strahlend und gepflegt erscheint. Alles selbstverständlich schnell, zuverlässig und zu einem fairen Preis. Wir freuen uns auf Sie!

Gartenprojekte

Zufriedene Gartenkunden

„Wir sind seit Jahren mit WT Gartenbau sehr zufrieden. Dragisa Walter-Topic hat unser vollstes Vertrauen. Mit ihm haben wir den richtigen Mann für unsere Gartenanlage gefunden.“

Caroline Sabatier

„WT Gartenbau ist seit Jahren ein zuverlässiger und kompetenter Gärtner für unseren Garten. Wir sind sehr zufrieden mit der guten Zusammenarbeit.“

Matthias Weber

WT Gartenbau

Inh. Dragisa Walter-Topic

Wiesenweg 2
D-82065 Baierbrunn

0170 585 46 86

info@wt-gartenbau.de

Schreiben Sie uns

Pullach im Isartal

Pullach im Isartal ist eine Gemeinde und eine Ortschaft im oberbayerischen Landkreis München. Hier leben 9030 Menschen auf 7,4 Quadratkilometern. Die östliche Gemeindegrenze wird von der Isar markiert, an deren linkem Ufer die Gemeinde liegt.

Mit dem Bau der Maximiliansbahn 1854 und dem Bau der Isartalbahn 1891 entwickelte sich Pullach als regionales Ausflugsziel. Zur Bewältigung des hohen Fahrgastaufkommens am Staatsbahnhof hatte der Bahnhof mindestens 6 Gleise. Die Münchner pilgerten von dort in Scharen entlang des Isarhochufers zu den großen Biergärten, der Waldwirtschaft in Großhesselohe und dem Rabenwirt im Ortszentrum, die jeweils mehr als 5000 Plätze hatten, sowie dem Bürgerbräu.

Nebenbei entwickelte sich Pullach zur Künstlerkolonie südlich von München. Mehrere Villen aus dieser Zeit am Isarhochufer sind erhalten, u. a. die klassizistische Burg Schwaneck, erbaut durch Ludwig von Schwanthaler, die heute größtenteils als Jugendherberge genutzt wird.

1892 entstanden dann in Pullach ein Bade- und ein Kurhaus an der Isar, die allerdings nur bis 1904 in Betrieb blieben.

Ab 1894 wurde das Wasserkraftwerk Höllriegelskreuth errichtet, ein weiteres Wasserkraftwerk entstand 1901 in Pullach. Diese legten den Grundstein für die Industrialisierung Pullachs durch die Firmen Lindes Eismaschinen (heute Linde AG) und die Elektrochemischen Werke München (heute United-Initiators).

1936 bis 1938 wurde im Auftrag von Martin Bormann die Reichssiedlung Rudolf Heß, auch Siedlung Sonnenwinkel genannt, erbaut. Ab dem 6. Dezember 1947 wurde die Siedlung von der Organisation Gehlen und ab dem 1. April 1956 als Teil der BND-Liegenschaft in Pullach genutzt.

Als eine der ersten Gemeinden im Münchner Umland nahm Pullach im Jahr 2005 eine kommunale Fernwärmeversorgung durch Geothermie in Betrieb. Über eine Bohrung in die Malmschichten wird 107 °C warmes Wasser für die Heizwärmeversorgung gefördert.

Pullach liegt am Hochufer der Isar. Diese hat sich hier etwa 40–50 Meter tief in die Münchner Schotterebene hineingegraben. Oben entlang des Hochufers führt ein Fuß- und Radweg von der Großhesseloher Brücke bis über das Südende von Pullach an der Grenze zu Buchenhain hinaus. Der Weg bietet schöne Ausblicke auf das Isartal und bei klarer Sicht einen Fernblick auf die Zugspitze und das Karwendel von einem Aussichtsplatz nahe der Burg Schwaneck.

Unten im Isartal hat die Isar die Grundwasserschichten angeschnitten, sodass es an vielen Stellen Quellen gibt. Früher dienten diese auch zur Trinkwassergewinnung von Pullach und mittels einer rund viereinhalb Kilometer langen Wasserleitung auch zur Trinkwasserversorgung von Schloss Fürstenried. Heute speisen sich daraus einige artenreiche Feuchtbiotope.